Angebote zu "Rahmen" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

BlockHausBerlin. BloccoCasaMilano
9,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Materialien zu Geschichte, Theorie und Entwurf städtischer Architektur, Band 4.Herausgegeben von Prof. Klaus Theo Brenner, Potsdam School of Architecture, Prof. Dietrich Fink, Technische Universität München, Prof. Arno Lederer, Universität Stuttgart, Prof. Carlo Moccia, Politecnico di Bari, Prof. Uwe Schröder, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen, Prof. Ilaria Valente, Politecnico di Milano.(ISSN 2364-7663)Dieses Heft der Rosa Reihe, dessen Thema die Architektur der Stadt in Text und Bild, dargestellt anhand aktueller Forschungs- und Projektansätze ist, zeigt einen didaktischen Projektansatz zum Thema Stadtblock und Stadthaus in Berlin und Mailand. Das studentische Projekt BlockHausBerlin und BloccoCasaMilano wurde im WS 2015/16 parallel an der Potsdam School of Architecture und am Politecnico di Milano erarbeitet. Dieses Heft dokumentiert sowohl den konzeptionellen Ansatz als auch die studentischen Projekte, die damit zu programmatischen Strategiekonzepten im Rahmen eines Leitthemas der Stadtarchitektur werden. Überraschend dabei ist der große kreative Spielraum, der sich abzeichnet in der Umsetzung von elementaren, in der Geschichte der Europäischen Stadt verankerten, Entwurfsaufgaben.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Literatur und Wandmalerei / Konventionalität un...
274,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Dieser zweite und abschliessende Band aus dem SNF-Projekt »Literatur und Wandmalerei. Erscheinungsformen höfischer Kultur und ihre Träger im Mittelalter« am Mediävistischen Institut der Universität Freiburg/Schweiz dokumentiert ein Colloquium, das vom 29. August bis 1. September 2001 im Hotel Stadthaus in Burgdorf bei Bern stattfand. Es sollte die Vergleichbarkeit der Systeme der Literatur und der Wandmalerei (und anderer Bildkünste) von den Funktionen und dem konkreten Gebrauch der Bilder und Texte her erproben und dabei die Bedeutung der Konventionalität von Themen und Formen und ihrer Variation im Rahmen einer wesentlich von Mündlichkeit bestimmten höfischen Geselligkeitskultur erwägen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Literatur und Wandmalerei 2. Konventionalität u...
163,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Dieser zweite und abschliessende Band aus dem SNF-Projekt »Literatur und Wandmalerei. Erscheinungsformen höfischer Kultur und ihre Träger im Mittelalter« am Mediävistischen Institut der Universität Freiburg/Schweiz dokumentiert ein Colloquium, das vom 29. August bis 1. September 2001 im Hotel Stadthaus in Burgdorf bei Bern stattfand. Es sollte die Vergleichbarkeit der Systeme der Literatur und der Wandmalerei (und anderer Bildkünste) von den Funktionen und dem konkreten Gebrauch der Bilder und Texte her erproben und dabei die Bedeutung der Konventionalität von Themen und Formen und ihrer Variation im Rahmen einer wesentlich von Mündlichkeit bestimmten höfischen Geselligkeitskultur erwägen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Albert Einstein
70,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Albert Einstein, der grösste Physiker seit Newton, wurde 1879 in Ulm geboren. Im Jahre 1929 schrieb er der 'Ulmer Abendpost' auf eine Anfrage: 'Die Stadt der Geburt hängt dem Leben als etwas ebenso Einzigartiges an wie die Herkunft von der leiblichen Mutter. Auch der Geburtsstadt verdanken wir einen Teil unseres Wesens. So gedenke ich Ulms in Dankbarkeit, da es edle künstlerische Tradition mit schlichter und gesunder Wesensart verbindet.' Das Jubiläum des 125. Geburtstags wurde in Ulm mit zahlreichen wissenschaftlichen und festlichen Veranstaltungen gefeiert. Dieses faszinierende Buch enthält die öffentlichen Vorträge, die im Einstein-Jahr 2004 im Stadthaus Ulm von der Universität Ulm im Rahmen des studium generale und der 'Einstein-Vorlesungen' durchgeführt wurden. Physiker, Wissenschaftshistoriker und Einstein-Forscher schildern auf allgemeinverständliche Weise Leben und Werk des Genies Albert Einstein. Der Nobelpreisträger von 1921 ist nicht nur der Schöpfer der Speziellen und Allgemeinen Relativitätstheorie, sondern hat auch mit seinen bahnbrechenden Arbeiten über das Licht, die Atome und Quanten unser modernes Weltbild revolutioniert. TOC:Albert Einstein: Von Ulm nach Princeton (F.Steiner, Ulm).- Wie Einstein die Relativitätstheorie fand (J.Renn, Berlin).- Der Zeitbegriff in Einsteins Relativitätstheorien (J.Ehlers, Golm).- Weisse Zwerge, Neutronensterne und Schwarze Löcher (N. Straumann, Zürich).- Galaxien und massive Schwarze Löcher (R. Genzel, München).- Was Einstein sicher auch gern gesehen hätte - Visualisierung relativistischer Effekte (U. Kraus, H. Ruder, C. Zahn, M. Borchers, Tübingen, D. Weiskopf, Stuttgart).- Im Fadenkreuz von politischer Polizei und Geheimdiensten: Albert Einstein (S.Grundmann, Berlin).- 'Die meiste Lebensfreude kommt aus meiner Geige' - Albert Einstein und die Musik (A. Ehlers, München).- Einsteins kosmische Religiosität (F.Steiner, Ulm).

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Der zweite Tod (Matthew Scudder, #15)
7,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Das Leben hat es gut gemeint mit Byrne und Susan Hollander. Er ist Anwalt, sie Schriftstellerin; ihr mitten in Manhattan gelegenes Stadthaus ist inzwischen drei Millionen Dollar wert und befindet sich nicht weit vom Lincoln Center, wo sie an diesem Abend ein Wohltätigkeitskonzert besuchen. Nach dem Konzert gehen sie zu Fuss nach Hause. An diesem Punkt nimmt ihr Leben eine dramatische Wende. Bei ihrer Rückkehr überraschen die Hollanders zwei Einbrecher in ihrem Haus und werden von ihnen brutal ermordet. Schon wenige Tage später findet die Polizei die zwei Täter, beide tot, allem Anschein nach ein Mord und ein Selbstmord. Der Fall wird zu den Akten gelegt. Doch Matt Scudder beginnt sich für die Angelegenheit zu interessieren, als ihn die Tochter der Hollanders engagiert, um der Möglichkeit nachzugehen, dass an der Tat ein dritter Mann beteiligt war. Die Hinweise sind vage und beruhen hauptsächlich auf Indizien, doch Scudder vertraut auf seinen in vierzig Jahren Ermittlertätigkeit geschärften Instinkt. Block, der zahlreiche Bestseller geschrieben und die entsprechende Anzahl an Preisen dafür eingeheimst hat, orientiert sich an vielen gängigen Krimimustern, schafft es aber dennoch, dem Genre seltene Tiefe und Eindringlichkeit zu verleihen. Scudder ist als ein dem Alkohol verfallener, sich in Selbstmitleid suhlender Ex-Cop auf der Bildfläche erschienen, hat sich aber inzwischen zu einem im doppelten Sinn des Wortes nüchternen und illusionslosen Gegenwartsbeobachter gemausert. Kenner der Serie wissen, dass der Weg ihres Helden mühsam und oft auch schmerzhaft war. Die Verbrechen in den Scudder-Romanen sind Vehikel, die uns in die finstersten Winkel der menschlichen Existenz befördern. Mit Matt als unserem Führer kehren wir von diesen Ausflügen in die dunklen Bereiche des Daseins etwas banger, aber immer um eine Erfahrung reicher zurück. -Wes Lukowsky in Booklist Das ist der 15. Matthew-Scudder-Roman in 25 Jahren, und die Leser von Blocks Noir-Serie wissen, was sie zu erwarten haben. Auch diesmal fehlt keine der gewohnten Zutaten: die lebensnahe Schilderung der unvergleichlichen Atmosphäre von New York City; Ausflüge zu AA-Treffen in Kirchenkellern; Mick Ballous Bar; und die vertrauten Figuren wie Ballou, der junge TJ und Elaine, Matt Scudders mildernde Einfluss. In diesem Roman besuchen Matt und Elaine ein Wohltätigkeitskonzert, das im Rahmen der Mostly Mozart-Festspiele im Lincoln Center stattfindet. Im selben Konzert ist auch ein Paar, das später in seinem Stadthaus in der Upper West Side ermordet wird. Wenig später werden auch die „Mörder' selbst in Brooklyn tot aufgefunden. Hauptsächlich weil er gerade nichts Besseres zu tun hat, beginnt sich Scudder, ohne von jemand dazu aufgefordert zu werden, mit dem Fall zu beschäftigen und gelangt dabei mehr und mehr zu einem schockierenden Schluss. Die in den Handlungsverlauf eingestreuten Schilderungen aus der Sicht des wahren Mörders verleihen dem Ganzen den Charakter eines perfiden Katz-und-Maus-Spiels. Dennoch werden diejenigen, die hektische Action suchen, hier enttäuscht werden; die Gangart ist gemächlich, und die Charaktere und Milieuschilderungen sind fast genauso wichtig wie der Plot. Rundum empfehlenswert, besonders für Leihbibliotheken, wo die Leser danach fragen werden. -Fred Gervat in Library Journal

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Literatur und Wandmalerei / Konventionalität un...
139,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieser zweite und abschließende Band aus dem SNF-Projekt »Literatur und Wandmalerei. Erscheinungsformen höfischer Kultur und ihre Träger im Mittelalter« am Mediävistischen Institut der Universität Freiburg/Schweiz dokumentiert ein Colloquium, das vom 29. August bis 1. September 2001 im Hotel Stadthaus in Burgdorf bei Bern stattfand. Es sollte die Vergleichbarkeit der Systeme der Literatur und der Wandmalerei (und anderer Bildkünste) von den Funktionen und dem konkreten Gebrauch der Bilder und Texte her erproben und dabei die Bedeutung der Konventionalität von Themen und Formen und ihrer Variation im Rahmen einer wesentlich von Mündlichkeit bestimmten höfischen Geselligkeitskultur erwägen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Der zweite Tod (Matthew Scudder, #15)
5,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Leben hat es gut gemeint mit Byrne und Susan Hollander. Er ist Anwalt, sie Schriftstellerin; ihr mitten in Manhattan gelegenes Stadthaus ist inzwischen drei Millionen Dollar wert und befindet sich nicht weit vom Lincoln Center, wo sie an diesem Abend ein Wohltätigkeitskonzert besuchen. Nach dem Konzert gehen sie zu Fuß nach Hause. An diesem Punkt nimmt ihr Leben eine dramatische Wende. Bei ihrer Rückkehr überraschen die Hollanders zwei Einbrecher in ihrem Haus und werden von ihnen brutal ermordet. Schon wenige Tage später findet die Polizei die zwei Täter, beide tot, allem Anschein nach ein Mord und ein Selbstmord. Der Fall wird zu den Akten gelegt. Doch Matt Scudder beginnt sich für die Angelegenheit zu interessieren, als ihn die Tochter der Hollanders engagiert, um der Möglichkeit nachzugehen, dass an der Tat ein dritter Mann beteiligt war. Die Hinweise sind vage und beruhen hauptsächlich auf Indizien, doch Scudder vertraut auf seinen in vierzig Jahren Ermittlertätigkeit geschärften Instinkt. Block, der zahlreiche Bestseller geschrieben und die entsprechende Anzahl an Preisen dafür eingeheimst hat, orientiert sich an vielen gängigen Krimimustern, schafft es aber dennoch, dem Genre seltene Tiefe und Eindringlichkeit zu verleihen. Scudder ist als ein dem Alkohol verfallener, sich in Selbstmitleid suhlender Ex-Cop auf der Bildfläche erschienen, hat sich aber inzwischen zu einem im doppelten Sinn des Wortes nüchternen und illusionslosen Gegenwartsbeobachter gemausert. Kenner der Serie wissen, dass der Weg ihres Helden mühsam und oft auch schmerzhaft war. Die Verbrechen in den Scudder-Romanen sind Vehikel, die uns in die finstersten Winkel der menschlichen Existenz befördern. Mit Matt als unserem Führer kehren wir von diesen Ausflügen in die dunklen Bereiche des Daseins etwas banger, aber immer um eine Erfahrung reicher zurück. -Wes Lukowsky in Booklist Das ist der 15. Matthew-Scudder-Roman in 25 Jahren, und die Leser von Blocks Noir-Serie wissen, was sie zu erwarten haben. Auch diesmal fehlt keine der gewohnten Zutaten: die lebensnahe Schilderung der unvergleichlichen Atmosphäre von New York City; Ausflüge zu AA-Treffen in Kirchenkellern; Mick Ballous Bar; und die vertrauten Figuren wie Ballou, der junge TJ und Elaine, Matt Scudders mildernde Einfluss. In diesem Roman besuchen Matt und Elaine ein Wohltätigkeitskonzert, das im Rahmen der Mostly Mozart-Festspiele im Lincoln Center stattfindet. Im selben Konzert ist auch ein Paar, das später in seinem Stadthaus in der Upper West Side ermordet wird. Wenig später werden auch die „Mörder' selbst in Brooklyn tot aufgefunden. Hauptsächlich weil er gerade nichts Besseres zu tun hat, beginnt sich Scudder, ohne von jemand dazu aufgefordert zu werden, mit dem Fall zu beschäftigen und gelangt dabei mehr und mehr zu einem schockierenden Schluss. Die in den Handlungsverlauf eingestreuten Schilderungen aus der Sicht des wahren Mörders verleihen dem Ganzen den Charakter eines perfiden Katz-und-Maus-Spiels. Dennoch werden diejenigen, die hektische Action suchen, hier enttäuscht werden; die Gangart ist gemächlich, und die Charaktere und Milieuschilderungen sind fast genauso wichtig wie der Plot. Rundum empfehlenswert, besonders für Leihbibliotheken, wo die Leser danach fragen werden. -Fred Gervat in Library Journal

Anbieter: Thalia AT
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Literatur und Wandmalerei 2. Konventionalität u...
139,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieser zweite und abschließende Band aus dem SNF-Projekt »Literatur und Wandmalerei. Erscheinungsformen höfischer Kultur und ihre Träger im Mittelalter« am Mediävistischen Institut der Universität Freiburg/Schweiz dokumentiert ein Colloquium, das vom 29. August bis 1. September 2001 im Hotel Stadthaus in Burgdorf bei Bern stattfand. Es sollte die Vergleichbarkeit der Systeme der Literatur und der Wandmalerei (und anderer Bildkünste) von den Funktionen und dem konkreten Gebrauch der Bilder und Texte her erproben und dabei die Bedeutung der Konventionalität von Themen und Formen und ihrer Variation im Rahmen einer wesentlich von Mündlichkeit bestimmten höfischen Geselligkeitskultur erwägen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Albert Einstein
49,44 € *
ggf. zzgl. Versand

Albert Einstein, der größte Physiker seit Newton, wurde 1879 in Ulm geboren. Im Jahre 1929 schrieb er der 'Ulmer Abendpost' auf eine Anfrage: 'Die Stadt der Geburt hängt dem Leben als etwas ebenso Einzigartiges an wie die Herkunft von der leiblichen Mutter. Auch der Geburtsstadt verdanken wir einen Teil unseres Wesens. So gedenke ich Ulms in Dankbarkeit, da es edle künstlerische Tradition mit schlichter und gesunder Wesensart verbindet.' Das Jubiläum des 125. Geburtstags wurde in Ulm mit zahlreichen wissenschaftlichen und festlichen Veranstaltungen gefeiert. Dieses faszinierende Buch enthält die öffentlichen Vorträge, die im Einstein-Jahr 2004 im Stadthaus Ulm von der Universität Ulm im Rahmen des studium generale und der 'Einstein-Vorlesungen' durchgeführt wurden. Physiker, Wissenschaftshistoriker und Einstein-Forscher schildern auf allgemeinverständliche Weise Leben und Werk des Genies Albert Einstein. Der Nobelpreisträger von 1921 ist nicht nur der Schöpfer der Speziellen und Allgemeinen Relativitätstheorie, sondern hat auch mit seinen bahnbrechenden Arbeiten über das Licht, die Atome und Quanten unser modernes Weltbild revolutioniert. TOC:Albert Einstein: Von Ulm nach Princeton (F.Steiner, Ulm).- Wie Einstein die Relativitätstheorie fand (J.Renn, Berlin).- Der Zeitbegriff in Einsteins Relativitätstheorien (J.Ehlers, Golm).- Weiße Zwerge, Neutronensterne und Schwarze Löcher (N. Straumann, Zürich).- Galaxien und massive Schwarze Löcher (R. Genzel, München).- Was Einstein sicher auch gern gesehen hätte - Visualisierung relativistischer Effekte (U. Kraus, H. Ruder, C. Zahn, M. Borchers, Tübingen, D. Weiskopf, Stuttgart).- Im Fadenkreuz von politischer Polizei und Geheimdiensten: Albert Einstein (S.Grundmann, Berlin).- 'Die meiste Lebensfreude kommt aus meiner Geige' - Albert Einstein und die Musik (A. Ehlers, München).- Einsteins kosmische Religiosität (F.Steiner, Ulm).

Anbieter: Thalia AT
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot